Gratulation an die Schülerinnen und Schüler der Carl-Steinmeier-Mittelschule für die erfolg-reiche Teilnahme am Ehrenamtsprojekt der Kinder- und Jugendagenda Ottobrunn-Neubiberg

In diesem Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler der Carl-Steinmeier-Mittelschule ab der 8. Klasse das Angebot erhalten, ein Ehrenamts-Praktikum zu machen. Eine Kooperation zwischen Schule und Agenda ermöglichte es interessierten Schülerinnen und Schülern, sich ehrenamtlich in gemeindlichen Projekten zu engagieren. Dabei waren mindestens zwanzig Stunden einzubringen. Der Anreiz besteht für die Schülerinnen und Schüler darin, wertvolle Erfahrungen zu machen und dabei soziales Engagement zu dokumentieren. Dieses Engagement kommt ihnen natürlich bei Bewerbungen besonders zugute.

Christian hat während seines Praktikums bei der Kinder- und Jugend-Agenda den Spielplatz im Amalienwald genauer unter die Lupe genommen und für eine derzeit brach liegende Teilfläche einen gut durchdachten Vorschlag entwickelt. Bei der feierlichen Aushändigung der Praktikums-zeugnisse durch Bürgermeister Thomas Loderer und die Sprecherin der Kinder- und Jugenda-genda, Ariane Wißmeier-Unverricht, im Jugendcafe an der Kleiststraße hat Christian diese Idee in Form eines Modells präsentiert.

Maxima u. Tyra engagierten sich in der Mittagsbetreuung der Grundschule Riemerling, wo sie den Kindern beim Erledigen der Hausaufgaben halfen und mit ihnen spielten und bastelten.

Sofia und Caterina gingen im Lore-Malsch-Haus in Riemerling mit den Bewohnern im Roll-stuhl spazieren, lasen vor oder hörten einfach auch mal zu.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ganz herzlich.

Dank gebührt aber auch den Mitarbeiterinnen der Mittagsbetreuung und des Lore-Malsch-Hauses, die sich für das Projekt offen gezeigt haben, und der offenen Jugendarbeit in Ottobrunn für ihre Unterstützung. Wir hoffen, dass dieses Projekt "Schule" macht und freuen uns über weitere Ange-bote, wo sich unsere Jugendlichen im nächsten Schuljahr ehrenamtlich engagieren können.